6. - 7. November 2024 protekt

PROTEKT – FACHKONFERENZ FÜR DEN SCHUTZ KRITISCHER INFRASTRUKTUREN

Die protekt ist seit 2016 die einzige auf den Schutz kritischer Infrastrukturen ausgerichtete Konferenz in Deutschland. An zwei Konferenztagen bietet die protekt eine Plattform um aktuelle Themen der Cyber- und Informationssicherheit und des physischen Schutzes in Unternehmen und Einrichtungen der kritischen Infrastruktur zu diskutieren. In der begleitenden Ausstellung haben exklusive Partner die Möglichkeit Praxisbeispiele zu präsentieren.

Seien Sie bei der 8. Auflage der protekt dabei und tauschen Sie sich mit über 450 Experten und KRITIS-Betreibern aus allen Sektoren der kritischen Infrastruktur, Vertretern der Sicherheitsindustrie und aus Bund, Ländern und Kommunen aus.

Wir freuen uns darauf, Sie in Leipzig zu begrüßen.

Auf einen Blick: KRITIS-Konferenz protekt

  • Deutschlandweit einzige Konferenz für den Schutz kritischer Infrastrukturen, die sich an alle KRITIS-Sektoren richtet und den physischen Schutz sowie die Cyber und Informationssicherheit gleichermaßen in den Fokus nimmt
  • 460 Konferenzteilnehmer zur protekt 2023 (2022: 300) aus der DACH-Region
  • Konferenzthemen der protekt :
    • Bedrohungsszenarien und Lösungsansätze rund um Krisenprävention und Krisenmanagement
    • Aktuelles aus der Gesetzgebung für KRITIS (NIS 2.0, KRITIS-Dachgesetz)
    • Perimetersicherung und Zufahrtsschutzkonzepte
    • Erfahrungsberichte von KRITIS
    • KRITIS-Schutz aus Sicht der Bundeswehr und BOS
    • Katastrophen- und Zivilschutz
  • Networking für KRITIS-Betreiber, die Sicherheitsindustrie, Vertreter des öffentlichen Sektors aus Bund, Ländern und Kommunen sowie aus Wissenschaft und Forschung
  • Ausstellungsbereich mit spezialisierten Herstellern, Dienstleistern und Institutionen
  • Exkursion am Vortag der Konferenz zu einer kritische Infrastruktur der Region Leipzig (2023: Herzkraftwerk Süd Leipzig | 2022: Flughafen Leipzig/Halle)
  • In der begleitenden Ausstellung 2023: 9 Premiumpartner, 8 weitere Aussteller, Sonderausstellung Forschungsprojekte mit 7 Beteiligungen, 2 Sponsoren
  • ideelle Träger: Bundesverband für den Schutz kritischer Infrastrukturen e.V. (BSKI), Verband für Sicherheitstechnik e.V. (VfS)

Aktuelle Neuigkeiten

09/11/2023 Rekordbeteiligung mit 460 Teilnehmern – protekt 2023 liefert zahlreiche Impulse Die protekt 2023 ist heute nach zwei intensiven Tagen in der KONGRESSHALLE am Zoo Leipzig erfolgreich zu Ende gegangen. Im hochkarätigen Konferenzprogramm lieferten 55 Referenten in 46 Beiträgen zahlreiche Impulse, wie Betreiber kritischer Infrastrukturen ihre Unternehmen und Einrichtungen vor aktuellen und drohenden Gefahren schützen können. In diesem Jahr waren 460 Teilnehmer auf der Konferenz dabei – eine Steigerung um über 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr und zum dritten Mal in Folge eine Rekordbeteiligung. Continue reading
02/11/2023 Erstmals über 400 Teilnehmer: KRITIS-Konferenz protekt mit Rekordbeteiligung Kriege in Nahost sowie in der Ukraine, Energiekrise, Klimawandel – momentan wird die Gesellschaft vor viele große Herausforderungen gestellt. Wachsende Bedrohungen für kritische Infrastrukturen (KRITIS) – von Cyberangriffen über Extremwetterereignisse bis hin zur Unterbrechung wichtiger Lieferketten – gehen damit einher. Auf der protekt treffen sich vom 8. bis 9. November 2023 in der KONGRESSHALLE am Zoo Leipzig Betreiber kritischer Infrastrukturen, um sich über den Schutz ihrer Unternehmen und Einrichtungen vor aktuellen und drohenden Gefahren zu informieren und auszutauschen. Die etablierte Fachkonferenz verzeichnet zum dritten Mal in Folge eine Rekordbeteiligung: In diesem Jahr sind rund 430 Teilnehmer (2022: 300 Teilnehmer) angemeldet. Zudem stellen 17 Premiumpartner und Aussteller auf der ausgebuchten Präsentationsfläche ihre Produkte und Leistungen vor. Sieben aktuelle Forschungsprojekte gewähren in einer Sonderausstellung einen Blick in Innovationen und Perspektiven im KRITIS-Umfeld. Continue reading
25/10/2023 Plenum: NIS 2 und KRITIS-Dachgesetz: Allzweckwaffen gegen Verantwortungsdiffusion Gleichzeitige und langanhaltende Krisen haben komplexe Auswirkungen auf verschiedene Bereiche von Staat, Wirtschaft und Gesellschaft. Wie kann dieser Risikokulisse für kritische Infrastrukturen durch die geplante Gesetzgebung begegnet werden? Albrecht Broemme, Vorstandsvorsitzender des Zukunftsforums Öffentliche Sicherheit e.V. (ZOES), geht in seinem Vortrag „NIS 2 und KRITIS-Dachgesetz: Allzweckwaffen gegen Verantwortungsdiffusion“ dieser Frage nach. Continue reading

Impressionen aus den vergangenen Jahren

Impressionen der protekt 2023

  • Ganzheitliche Betrachtung realisiert
    Die protekt 2023 war ein großer Erfolg. Der Schutz Kritischer Infrastrukturen wurde von vielen Seiten, diesmal auch verstärkt unter den physischen Schutzaspekten, diskutiert. Dass dies immer nötiger ist und wird, zeigt alleine das große Interesse der vielen Teilnehmer. Mein persönliches bzw. behördliches Ziel war es, dieses Jahr das Thema physischer Schutz von KRITIS stärker berücksichtigt zu wissen und eine Brücke zwischen IT-Schutz/Cyber-Sicherheit für KRITIS und physischem Schutz zu bauen. Ich bin mit dem Ergebnis recht zufrieden, da es gelungen ist, interdisziplinäre Blickwinkel zu vereinen und somit eine ganzheitliche Betrachtung des Themas realisiert werden konnte. Meines Wissens nach gibt es keine vergleichbare mehrtätige Konferenz, die sich diesem Thema so umfänglich widmet wie eben die protekt. Daher hat die protekt im BBK einen hohen Stellenwert. Wenn es die protekt nicht geben würde, müsste man sie erfinden. Zur nächsten Veranstaltung werde ich wieder mit dabei sein. (Dr. Wolfram Geier, Abteilungspräsident Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe)
  • Fülle der Fachvorträge ist einzigartig
    Die protekt hat die Branche der Sicherheitstechnologien erneut in Leipzig zusammengeführt und für einen intensiven Austausch durch Fachvorträge und Produktpräsentationen gesorgt. Aktuelle Themen wurden aufgegriffen, diskutiert und Arbeitsstände vorgestellt. Somit war der Kongress erneut sehr sinnvoll und zielführend. Der Mehrwert ist für mich persönlich die Regionalität der Konferenz sowie die Möglichkeit zum fachlichen Austausch. Die Fülle der Fachvorträge in so kompakter Form ist einzigartig. Es ist allerdings auch ein Mehrwert zu sehen, wie hilflos wir einer realen Bedrohung gegenüber stehen. Das hat vor allem die Podiumsdiskussion gezeigt. Mein primäres Ziel war, die Herausforderungen der NIS 2 noch besser kennenzulernen und mich mit Experten zu vernetzen. Bei der nächsten protekt bin ich auf jeden Fall wieder mit dabei. Der Termin steht bereits im Kalender. (Holger Gross, Leiter Informationstechnik Branddirektion Leipzig)
  • protekt ist ein Leitmedium
    Die diesjährige protekt war eine sehr gelungene Veranstaltung mit guten Beiträgen und einer breiten Streuung der Vortragsinhalte. Hier in Leipzig findet ein besonderer Austausch und deutlicher Informationsgewinn mit anderen KRITIS-Betreibern auf Augenhöhe statt. Mein Ziel war es, als Teilnehmer und Referent mit anderen „Leidensgenossen“ ins Gespräch zu kommen, nachhaltige Kontakte zu knüpfen und „best-practice“ zu finden. Dies ist sehr gut gelungen. Aus diesem Grund ist die protekt für dieses Thema mein Leitmedium. Ganz sicher nehme ich nächstes Jahr wieder an der Konferenz teil. (Christoph Kopper, Informationssicherheitsbeauftragter Sparkasse Lörrach-Rheinfelden)
  • Mehrwert für Resilienz von Unternehmen
    Ich habe das erste Mal an der protekt teilgenommen und muss sagen, dass die Konferenz ein sehr interessantes Vernetzungstreffen ist. Die aktuellen Inhalte und Regulierungen im Bezug auf den Schutz kritischer Infrastrukturen sowie der Austausch zwischen den Unternehmen und staatlichen Behörden wie dem deutschen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik oder auch Institutionen wie dem deutschen Bundesverband für den Schutz Kritischer Infrastrukturen schaffen einen deutlichen Mehrwert. Mit ihren Fachvorträgen und praxisnahen Workshops ist die protekt ein wichtiger Bestandteil, um die Resilienz von Firmen und Institutionen zu steigern. Zur nächsten Veranstaltung bin ich gern wieder als Vortragender dabei. (Christian Kunstmann, Hauptreferent PPP – Public Private Partnership, Bundesministerium für Inneres, Österreich)
  • Gute Plattform für aktiven Austausch
    Die protekt in Leipzig bietet uns eine sehr gute Plattform für den aktiven Austausch mit Branchenvertretern und Partnern zu zukunftssicheren IT-Lösungen im KRITIS Bereich. Als KRITIS-Betreiber im Telekommunikationssektor ist unser Bewusstsein für optimalen Schutz hoch und wir integrieren diesen in unsere leistungsstarke Telekommunikationslösungen für Geschäftskunden von Internet, Telefonie und Vernetzung bis hin zu unserer privaten KRITIS Cloud und hochzertifizierten und redundanten Rechenzentren in Leipzig und Berlin. (Martin Leipziger, Senior Solution Architect, PYUR Business, HLkomm Telekommunikations GmbH)