Pressemitteilungen der protekt

Immer aktuell informiert: Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Pressemitteilungen rund um die protekt. Bild- und Videomaterial für Ihre Berichterstattung finden Sie im Multimedia-Bereich .

Ihr Ansprechpartner

Christian Heinz
Pressesprecher

Pressemitteilungen

Erstmals über 400 Teilnehmer: KRITIS-Konferenz protekt mit Rekordbeteiligung
Kriege in Nahost sowie in der Ukraine, Energiekrise, Klimawandel – momentan wird die Gesellschaft vor viele große Herausforderungen gestellt. Wachsende Bedrohungen für kritische Infrastrukturen (KRITIS) – von Cyberangriffen über Extremwetterereignisse bis hin zur Unterbrechung wichtiger Lieferketten – gehen damit einher. Auf der protekt treffen sich vom 8. bis 9. November 2023 in der KONGRESSHALLE am Zoo Leipzig Betreiber kritischer Infrastrukturen, um sich über den Schutz ihrer Unternehmen und Einrichtungen vor aktuellen und drohenden Gefahren zu informieren und auszutauschen. Die etablierte Fachkonferenz verzeichnet zum dritten Mal in Folge eine Rekordbeteiligung: In diesem Jahr sind rund 430 Teilnehmer (2022: 300 Teilnehmer) angemeldet. Zudem stellen 17 Premiumpartner und Aussteller auf der ausgebuchten Präsentationsfläche ihre Produkte und Leistungen vor. Sieben aktuelle Forschungsprojekte gewähren in einer Sonderausstellung einen Blick in Innovationen und Perspektiven im KRITIS-Umfeld.
Alle Details
protekt 2023: Kommunen vor großen Herausforderungen beim Schutz kritischer Infrastruktur
In unserer digitalisierten Welt steigt auch für Kommunen die Gefahr, Ziel eines Cyberangriffs zu werden. Daher müssen Landkreise, Städte sowie Gemeinden nun ebenfalls die Herausforderungen bei der Cybersicherheit meistern. Mit dem neuen Vortragsstrang „KRITIS und Kommunen“ ist die protekt vom 8. bis 9. November 2023 in Leipzig die richtige Veranstaltung dafür. Auf der einzigen auf den Schutz kritischer Infrastrukturen spezialisierten Konferenz in Deutschland tauschen sich KRITIS-Betreiber, Sicherheitsunternehmen, Behörden, Forschungseinrichtungen und kommunale Entscheidungsträger über aktuelle Trends und Lösungen aus den Bereichen Cyber- und Informationssicherheit sowie physische Sicherheit aus. Seit ihrer Premiere im Jahr 2016 verzeichnet die Konferenz ein kontinuierlich wachsendes Interesse und hat sich als wichtigster jährlicher Branchentreffpunkt etabliert. In diesem Jahr kooperiert die protekt erstmals mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB). Die Zusammenarbeit greift die drängenden Fragestellungen der Kommunen beim Schutz von KRITIS in speziell darauf konzipierten Vorträgen auf.
Alle Details
protekt 2023: Physische Sicherheit beim Schutz kritischer Infrastrukturen mit wachsender Bedeutung
Spätestens seit dem Sabotageakt auf die Nord-Stream-Pipeline hat der physische Schutz von kritischer Infrastruktur auch in der breiten Öffentlichkeit an Bedeutung gewonnen. Der Vorfall zeigt, wie wichtig es ist, kritische Infrastrukturen bestmöglich vor Angriffen und anderen Gefahren zu schützen. Die protekt (8. bis 9. November 2023 in Leipzig) ist die einzige auf den Schutz kritischer Infrastrukturen spezialisierte Konferenz in Deutschland. Zwei Tage lang treffen sich hier KRITIS-Betreiber, Sicherheitsunternehmen, Behörden und Forschungseinrichtungen, um aktuelle Trends und Lösungen aus den Bereichen Cyber- und Informationssicherheit sowie physische Sicherheit zu besprechen. Seit ihrer Premiere im Jahr 2016 verzeichnet die Konferenz ein wachsendes Interesse und hat sich als wichtigster jährlicher Treffpunkt der Branche etabliert. Mit dem geplanten KRITIS-Dachgesetz erfährt der physische Schutz kritischer Infrastrukturen als Ergänzung zu bereits bestehenden IT-Sicherheitsmaßnahmen eine besondere Beachtung. Auf der protekt können sich die Teilnehmer über die kommenden Herausforderungen informieren und austauschen.
Alle Details
protekt 2023: Praxisberichte zeigen Lösungen für Krisensituationen bei KRITIS-Betreibern auf
Weltpolitische Entwicklungen und unvorhersehbare Krisen machen den Schutz kritischer Infrastrukturen zu einer wichtigen Aufgabe. Verstärkt wird diese durch die fortschreitende Digitalisierung, die Datenmissbrauch beziehungsweise die Sabotage ganzer Systeme auch aus der Ferne möglich macht. Für Betreiber kritischer Infrastrukturen ist es deshalb unverzichtbar, ihre Unternehmen bestmöglich vor Gefahren zu schützen und resilienter zu machen. Die protekt (8. bis 9. November 2023 in Leipzig) bietet dafür die besten Voraussetzungen. Sie ist die einzige auf den Schutz kritischer Infrastrukturen spezialisierte Konferenz in Deutschland. Neben den etablierten Tracks Cyber- und Informationssicherheit sowie Physische Sicherheit widmet sich am 8. November ein neuer Konferenzstrang Praxisberichten aus dem UP KRITIS. Die Vorträge werden in Kooperation mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) vorbereitet. Hierbei sprechen KRITIS-Betreiber detailliert über eigene Erfahrungen mit Krisensituationen und deren Lösung.
Alle Details
protekt 2023: Cyber- und Informationssicherheit für kritische Infrastrukturen
Die aktuellen weltpolitischen Entwicklungen und die daraus resultierenden multiplen Krisen zeigen, wie bedeutend der Schutz von kritischen Infrastrukturen ist. Für KRITIS-Betreiber ist es deshalb enorm wichtig, dass sie ihre Unternehmen vor Angriffen schützen und im Ernstfall schnell die richtigen Maßnahmen ergreifen können. Auf der protekt (8. bis 9. November 2023 in Leipzig), der deutschlandweit einzigen Konferenz, die den Schutz kritischer Infrastrukturen vollumfänglich beleuchtet, erhalten Teilnehmer tiefgreifendes Expertenwissen zu den großen Themenkomplexen Physischer Schutz sowie Cyber- und Informationssicherheit. Mit einem spannenden Konferenzprogramm und hochkarätigen Referenten bietet die protekt 2023 die ideale Plattform für KRITIS-Betreiber, sich untereinander und mit Vertretern aus Industrie, Behörden und Forschung über die Herausforderungen der Zukunft auszutauschen und somit für diese zu wappnen.
Alle Details