10. - 11. November 2021 protekt
28.09.2021 Protekt

Praxisbeispiel München: Angriff auf Kritische Infrastrukturen in Großstädten

Die Stadtwerke München betreiben wichtige Infrastrukturen in der bayerischen Landeshauptstadt und der Region. Dabei sind die höchsten Werte Verlässlichkeit und Versorgungssicherheit. Zum Schutz dieser Versorgungssicherheit ist die Infrastruktur technisch stark vernetzt. Ebenso gibt es bewährte Reaktions- und Notfallkonzepte im Rahmen des technischen Sicherheitsmanagements, egal, ob es sich um einen technischen Defekt oder um eine Fremdeinwirkung handelt. Andreas Mattivi von der Stadtwerke München GmbH wird in seinem Vortrag am 10. November im Track Corporate Security am Beispiel eines Stromausfalls im Mai dieses Jahres aufzeigen, welche Auswirkungen ein Angriff auf die kritischen Infrastrukturen einer Großstadt haben kann.

Andreas Mattivi ist seit 2018 Leiter des Bereichs Netzinfrastruktur bei der Stadtwerke München Services GmbH, also operativ verantwortlich für alle Strom-, Gas-, Wasser-, Fernwärme- und Glasfasernetze. Sein Verantwortungsbereich umfasst das technische Sicherheitsmanagement der Versorgungsnetze und er ist Leiter des technischen Krisenstabs Netze. Zuvor war er seit 2009 in verschiedenen Positionen im SWM-Konzern tätig. Er hat Diplom-Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Dresden und Wirtschaftsrecht an der Universität des Saarlandes studiert.

Zurück zu allen Meldungen