2. - 3. November 2022 protekt
24.01.2022 Protekt

Hochkarätiges Programm und Teilnehmerrekord: Die protekt 2021 in Zahlen und Fakten

Die protekt 2021 war in jeglicher Hinsicht ein Erfolg. Mit über 265 Teilnehmerinnen und Teilnehmern konnte trotz Corona-Bedingungen die stärkste Resonanz in der noch jungen Geschichte der protekt erreicht werden. Das hochkarätige Konferenzprogramm umfasste 30 Vorträge, zwei Workshops und zwei Round-Table-Diskussionen. Insgesamt 45 Referenten brachten ihre Expertise ein. Auf großes Interesse stießen auch die Informationsstände der acht Premiumpartner und der vier weiteren Aussteller.

Erneut bewährt hat sich die Struktur des Konferenzprogramms mit Keynotes und Round Tables im Podium für alle Teilnehmer und die anschließende parallele Durchführung von Workshops und Vorträgen in den Tracks IT-Security und Corporate Security. Die mit der kompetenten Unterstützung der ideellen Träger ASW Bundesverband, Bundesverband für den Schutz kritischer Infrastrukturen (BSKI) und Verband für Sicherheitstechnik (VfS) getroffene Auswahl der Themen und Referenten bildete die erfolgreiche Basis für die starke Resonanz.

Als Keynote-Speaker zu Gast war unter anderem Prof. Dr. Dr. Lothar H. Wieler, der Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI). Er berichtete sehr anschaulich über die Arbeit des RKI während der Corona-Pandemie und gab einen Ausblick auf mögliche zukünftige Herausforderungen. Auf großes Interesse stieß ebenso eine Diskussionsrunde zum Thema Katastrophenschutz und Krisenbewältigung. Gerd Friedsam, Präsident des Technischen Hilfswerks, Albrecht Prinz von Croy, Vizepräsident des Malteser Hilfsdienstes, und Generalleutnant Martin Schelleis, Inspekteur der Streitkräftebasis und Nationaler Territorialer Befehlshaber der Bundeswehr, leiteten unter anderem Schlussfolgerungen aus der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz im vergangenen Juli ab.

Zurück zu allen Meldungen