Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header

    Von 20 parallelen WhatsApp-Gruppen zu einer professionellen Notfallkommunikation

    In Ausnahmefällen schnell und automatisiert das Richtige tun!

    10.11.20 | 14:40 – 15:00 Uhr

    Art der Veranstaltung
    Track Corporate-Security
    Veranstaltungsort
    Weißer Saal
    Kurzbeschreibung:

    Corona hat gezeigt, dass viele Unternehmen und öffentliche Auftraggeber, die der KRITIS Verordnung unterliegen, nur bedingt auf eine Betriebsstörung wie eine Pandemie vorbereitet waren. Allerdings gehören Pandemien auch zu den seltensten Gründen für Betriebsstörungen. Häufiger sind zum Beispiel Extremwetter, Brände, IT-Ausfälle und Cyberattacken Ursache für Ausnahmesituationen. Professionell strukturierte Abläufe zur Krisenbewältigung und die Digitalisierung des Krisenmanagements sorgen dafür, dass aus Ausnahmesituationen keine Krisen werden.

    Die Deutsche Telekom ist nicht nur selbst eines der größten Unternehmen, die der KRITIS- Verordnung unterliegen, sondern auch im Beratungs- und Lösungsgeschäft für Krisenmanagement aktiv. Erfahren Sie, wie wir Sie bei der Professionalisierung nach ISO- und BSI-Standards unterstützen können und wie unser Ansatz der Digitalisierung des Krisenhandbuchs hilft, Handlungsspielraum zu gewinnen, um den Betrieb schnellstmöglich wieder aufnehmen zu können.

    Referent

    Consultant für integrierte Management Systeme, T-Systems Multimedia Solutions
    Herr Robert Schmidt

    Innovation Manager und Marketing BCS, Deutsche Telekom
    Herr Daniel Weber

    Sprachen:
    Deutsch
    Anhänge:
    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2020. Alle Rechte vorbehalten