Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header

    Kritische IT-Infrastrukturen und die Balance zwischen Verfügbarkeit und den Kosten

    11.11.20 | 12:50 – 13:20 Uhr

    Art der Veranstaltung
    Track IT-Security
    Veranstaltungsort
    Großer Saal
    Kurzbeschreibung:

    • Risikoanalysen als Grundlage der Planung von kritischen IT-Infrastrukturen
    • Professionelles Risikomanagement für kritischen IT-Infrastrukturen
    • Planung und Errichtung von hochsicheren und hochverfügbaren IT-Infrastrukturen
    • Betrieb von kritischen IT-Infrastrukturen mit besonderen physikalischen Schutzzielen

    Eigner/Manager oder Betreiber von Rechenzentren für kritsche Infrastrukturen müssen vollumfängliche Sicherheitskonzepte entwickeln, um die Verfügbarkeit und Reselienz dieser Rechenzentren zu gewährleisten. Dazu führt er eine Risikoanalyse nach EN 50600 durch, um die seinen Geschäftszielen entsprechende Balance zwischen der Verfügbarkeit der Infrastrukturen und den Kosten zu ermitteln. Ziel hierbei ist, die geeigneten Designanforderungen zu identifizieren und auszuwählen, sowie Konzepte anzuwenden, die normkonform und geschäftssorientiert sind. Der Vortrag beschreibt exemplarisch den Schritt „0“ auf dem Weg zu einem verfügbaren und geschäftsorienterten Rechenzentrums-Design in dem eine Risikoanalyse nach EN 50600, unterteilt in Ereignis- und Geschäfts-Risikoanalyse.

    Referent

    Business Development Manager Datacenter, Kentix GmbH
    Herr Frank Neubauer

    Gründer und Geschäftsführer, Deutsche Rechenzentren GmbH (DeRZ)
    Herr Dipl. Kfm. Thomas Sting

    Sprachen:
    Deutsch
    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2020. Alle Rechte vorbehalten