Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header

    Grundlagen der materiellen Sicherheit

    Einsatz von Glas bei der Gebäudesicherung

    10.11.20 | 11:20 – 12:05 Uhr

    Art der Veranstaltung
    Track Corporate-Security
    Veranstaltungsort
    Weißer Saal
    Kurzbeschreibung:

    Bei der Sicherung von Gebäuden wird Glas sehr oft nur stiefmütterlich in ein Sicherungskonzept einbezogen. Selbst nach einem Schadenseintritt an einem Gebäude wird bei künftigen Sicherungsmaßnahmen eher auf das Thema Elektronik gesetzt, anstatt eine sinnvolle Kombination aus elektronischen und mechanischen Sicherungskomponenten zu realisieren. Hier kann man an einen alten Spruch aus der Sicherungsbranche erinnern – „Elektronik meldet, Mechanik schützt“. Daher sollte Glas bei der Erstellung eines Sicherungskonzeptes eine erhebliche Rolle spielen.

    Große Optimisten behaupten sogar: „Angriffhemmendes Glas ist wie eine Wand aus Beton!!“

    In diesem Vortrag wird an vielen Beispielen aus der Praxis über Mythen und Wahrheiten bei der Verwendung von Glas in der Sicherheitstechnik berichtet

    Referent

    Kriminalhauptkommissar a. D., ehemals LKA Niedersachsen, Verband für Sicherheitstechnik (VfS)
    Herr Gerald Lomp

    Sprachen:
    Deutsch
    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2020. Alle Rechte vorbehalten