10. - 11. November 2021 protekt

News

News

17.09.2018 Protekt

Zusammenarbeit beim Schutz Kritischer Infrastrukturen

Zum Schutz des Cyber-Raums und Kritischer Infrastrukturen wollen das Land Berlin und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zukünftig eng zusammenarbeiten. Eine gemeinsame Absichtserklärung hält die getroffenen Vereinbarungen fest.

„Bislang gab es in Deutschland keine IT-Sicherheitsvorfälle, die eine Versorgung der Bevölkerung gefährdet hätten. Damit das so bleibt, dürfen wir als Gesellschaft nicht nachlassen, unsere Bemühungen um eine stabile und erfolgreiche Cyber-Abwehr angesichts einer dynamischen Gefährdungslage zu verstärken“, betont BSI-Präsident Arne Schönbohm bei der Unterzeichnung der gemeinsamen Absichtserklärung in Berlin. Als nationale Cyber-Sicherheitsbehörde unterstützt das BSI die Zusammenarbeit mit den Ländern und stellt Know-How und Dienstleistungen zur Verfügung. Innensenator Andreas Geisel zeigt sich erfreut über die Kooperation zum Schutz Kritischer Infrastrukturen: „Wir müssen unsere Kräfte bündeln und uns eng vernetzen. Denn klar ist: Den Cyber-Raum schützen und widerstandsfähige Infrastrukturen stärken sind gesamtstaatliche Aufgaben. Mit dem BSI haben wir einen starken und kompetenten Partner an unserer Seite, um Herausforderungen zu meistern und in der Cyber-Abwehr weiterhin erfolgreich zu sein.“

Die Zusammenarbeit beinhaltet den Austausch zu Prozessen des IT-Krisenmanagements und der Prävention von Cyber-Angriffen, Beratung und Unterstützung des BSI beim Aufbau behördlicher Informationssicherheitsmanagementsysteme in Berlin, strategische IT-Implementierung, Qualifizierungsangebote, Informationskampagnen sowie den Ausbau der Allianz für Cyber-Sicherheit (ACS).

Quelle: Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Zurück zu allen Meldungen