10. - 11. November 2021 protekt

News

News

15.07.2020 Protekt

Ihre Gesundheit zählt: Hygienekonzept der protekt 2020

Inzwischen ist von politischer Seite bestätigt, dass einer Durchführung der protekt 2020 nichts im Wege steht. Grundlage ist die Corona-Schutz-Verordnung der sächsischen Staatsregierung vom 3. Juni 2020, welche Messen und Kongresse mit geeigneten Hygienekonzepten ausdrücklich zulässt. Die von der Leipziger Messe als Veranstalter entwickelten Hygienekonzepte wurden vom zuständigen Gesundheitsamt der Stadt Leipzig geprüft und genehmigt.

Grundlegend für die sichere Durchführung aller Veranstaltungen ist die Festlegung der Besucherzahl. Da die maximale Teilnehmerzahl auf der protekt 2020 nicht überschritten werden darf, empfehlen wir Ihnen, . Bis zum 15. September 2020 profitieren Sie vom günstigen Frühbucherpreis.

Das Hygienekonzept der Leipziger Messe konzentriert sich auf drei zentrale Anforderungen: die Abstandswahrung von 1,5 Metern, die Einhaltung der Hygieneregeln und die Steuerung von Besucherströmen, um Ballungen von Personen zu vermeiden. Sie erhalten ihr Ticket vorab und digital über den Online-Ticketshop. Im Rahmen des Online-Ticketkaufs erfolgt eine Teilnehmerregistrierung, um die gegebenenfalls erforderliche Rückverfolgbarkeit von Kontakten zu gewährleisten.

In der KONGRESSHALLE am Zoo Leipzig finden Sie umfangreiche Schutzvorkehrungen vor. So stehen Handdesinfektionsspender bereit, sowohl in den Ein- und Ausgangsbereichen, als auch in und vor den Sanitäreinrichtungen. Zudem verfügt die KONGRESSHALLE über sehr leistungsfähige Raumluftanlagen. Diese werden mit erhöhtem Außenluftvolumen betrieben, um einen ständigen Luftaustausch zu gewährleisten.

Die Einsatzpläne für Service- und Sicherheitspersonal werden individuell angepasst.

Um die Abstandsregel mit einem Mindestabstand von 1,5 m zu unterstützen und Warteschlangen zu entzerren, setzen wir Bodenmarkierungen ein und gestalten Wegeleitsysteme. Dies gilt insbesondere für Serviceeinrichtungen (Kassen, Garderoben, gastronomische Einrichtungen) und Eingangsbereiche. Zudem werden in den Sälen die Abstände zwischen den Stühlen entsprechend angepasst. Grundsätzlich dürfen sich in den einzelnen Räumen nicht mehr Personen aufhalten, als bestuhlte Plätze zur Verfügung stehen.

Durch organisatorische Maßnahmen vermeiden wir punktuell hohe Personendichten. Es besteht eine Trennung von Ein- und Ausgangsbereichen. Da in den Sanitärräumen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, ist dort die erlaubte Personenzahl begrenzt. Das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes ist hier Pflicht.

Einen Überblick zu allen Maßnahmen des Hygienekonzepts finden Sie unter

Quelle: Leipziger Messe GmbH

Zurück zu allen Meldungen