Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header

    IAM in kritischen Infrastrukturen: Die Kunst (Ihre) Identitäten zu kennen

    22.06.17 | 15:45 – 16:15 Uhr

    Art der Veranstaltung
    Track IT-Security
    Veranstaltungsort
    Händel-Saal
    Referent

    Solution Sales Specialist EmpowerID, IPG GmbH Deutschland
    Herr Arne Vodegel

    Sprachen:
    Deutsch
    Kurzbeschreibung

    Wir erzeugen immer mehr online Informationen. Im Durchschnitt liefert ein User bis zu 130 registrierte Accounts zu einer Email Adresse.
    Wer bin ich? Und wenn, wie viele? Richard David Precht veröffentlichte bereits 2007 hierzu ein Buch zu diesen Fragen. Wenn wir uns der Gefahren/Risiken digitaler Accounts bewusst sind, können wir die Konsequenzen eher erkennen.
    Und was bedeutet das für Unternehmen, die lt. Sicherheitsgrundschutz Kritis unterliegen? Letztendlich genau dasselbe wie der Schutz von Identitäten, Daten und der Schutz vor unerlaubtem Zugriff. Also gilt auch hier, dass es hilfreich und zielführend ist, jeden zu kennen, der auf meine Daten zugreifen möchte.
    Aber nicht nur Personen auch Dinge werden mittels „Internet der Dinge (IoT)“ mit dem Internet verbunden sein. Bis zum Jahre 2020 rechnet man mit 13 Milliarden Anbindungen. Dies wird viele Branchen beeinflussen.
    Personen oder Dinge oder auch Infrastrukturen; digitale Identitäten müssen vor unberechtigten Zugriffen geschützt sein. Mittels Identity und Access Management (IAM) können die System- und Datenzugriffe aller Personen und Dinge definiert und kontrolliert werden.
    IPG versteht sich als Experte für ganzheitliche IAM-Lösungen. Als Integrationspartner von EmpowerID führt IPG die weltweit einzige komplett workflow-basierte all-in-one-IDM-Lösung im Portfolio.

    Impressum| Datenschutz und Haftung| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2018. Alle Rechte vorbehalten