Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header

    Datenschutz-Grundverordung: Ist erlaubt was möglich ist? Rechtliche Grenzen von Sicherheitsmaßnahmen

    22.06.17 | 13:45 – 14:15 Uhr

    Art der Veranstaltung
    Track IT-Security
    Veranstaltungsort
    Händel-Saal
    Referent

    Geschäftsführer, Xamit Bewertungsgesellschaft mbH
    Herr Dr. Niels Lepperhoff

    Sprachen:
    Deutsch
    Kurzbeschreibung

    Die gesetzlichen Anforderungen an mehr Sicherheit nehmen zu. Für Betreiber kritischer Infrastrukturen genauso wie für andere Unternehmen. Technische Sicherheitsmaßnahmen müssen zwischen erwünschten und unerwünschten Verhaltensweisen und Personen unterscheiden. Dazu werden personenbezogene Daten verarbeitet. Diese Verarbeitung bedarf einer gesetzlichen Erlaubnis, die nicht aus der Pflicht zum Schutz kritischer Infrastrukturen folgt. Kurz gesagt, die Pflicht ist formuliert, doch die Mittel sind nicht bereitgestellt. Betreiber kritischer Infrastrukturen stehen deshalb vor der Herausforderung, ihre Sicherheitsmaßnahmen auch in Einklang mit dem neuen Datenschutzgesetz, der Datenschutz-Grundverordnung, zu bringen. Andernfalls drohen Bußgelder bis zu 20. Mio. Euro oder – sofern höher – 4% des weltweiten Jahresumsatzes. Der Vortrag erläutert wichtige Vorschriften der Datenschutz-Grundverordnung und zeigt auf, wie Sicherheitsmaßnahmen legitimiert werden können.

    Impressum| Datenschutz und Haftung| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2018. Alle Rechte vorbehalten