Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header

    ReferenzArchitekturModelle (RAMx): Veranschaulichung von IT Security Anforderungen im IoT – auch in Bezug auf KRITIS

    21.06.17 | 14:40 – 15:20 Uhr

    Art der Veranstaltung
    Track IT-Security
    Veranstaltungsort
    Händel-Saal
    Referent

    Business Development Smart Grid/Automotive Security/Automatisierung, TÜV Informationstechnik GmbH (TÜV NORD GROUP)
    Herr Markus Bartsch

    Sprachen:
    Deutsch
    Kurzbeschreibung

    Industrie 4.0, SmartGrid, Car2Xm, IoT - bei den derzeitig stattfindenden Zusammenkünften des maschinenbauorientierten Ingenieurwesen und den in virtuellen Welten agierenden Informatikern erhofft man die Vorteile beider Welten zu finden: Mit Cloud-Architekturen, COTS und Vollvernetzung sind gänzlich neue Businessmodelle und Services realisierbar. Dabei prallen allerdings Welten aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Dynamisch agierende Digital Natives treffen auf eine mehr als 100-Jahre alte Ingenieurszunft, modulare und interoperable auf proprietäre Systeme, BigData auf Intellectual Property, horizontale IKT auf vertikale Sektoren und schließlich wird auch der von Hackern besiedelte Cyberspace mit Maschinen und Geräten verbunden, in Folge dessen deren einwandfreie und sichere Funktionalität im Betrieb eher fraglich wäre.
    ReferenzArchitekturModelle wie RAMI (Industrie 4.0), SGAM (Smart Grid) oder RAMA (Automotive) zeigen in diesem Zusammenhang Strukturen auf, die das gegenseitige Verständnis von Virtualität mit Maschinenrealität fördern und lassen auch eine bessere „Verortung“ von Security-Anforderungen zu

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2018. Alle Rechte vorbehalten