Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header
Nachricht vom 03.11.20 | protekt plus

protekt 2020 kann nicht stattfinden

Nächste Durchführung vom 10. bis 11. November 2021

Die protekt – Konferenz für den Schutz kritischer Infrastrukturen kann in diesem Jahr nicht stattfinden. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Verordnungen ist eine Durchführung der Veranstaltung leider nicht mehr möglich. Die Leipziger Messe als Veranstalter richtet gemeinsam mit ihren Partnern nun den Blick nach vorn auf die nächste Auflage der protekt, die im November 2021 stattfinden wird.

„Wir konnten anhand der vorliegenden Teilnehmer-Anmeldungen ein starkes Interesse an unserem hochkarätigen Konferenzprogramm verzeichnen. Deshalb bedauern wir diese notwendige Entscheidung sehr, aber die Gesundheit aller Teilnehmer muss selbstverständlich im Vordergrund stehen. Wir werden in Kürze gemeinsam mit unseren Partnern die Weichen für die nächste protekt im kommenden Jahr stellen“, erklärt Projektdirektor Matthias Kober.

Auch die ideellen Träger der protekt bedauern, dass die protekt 2020 ausfallen muss, und blicken dennoch mit großer Zuversicht auf die Fortsetzung der Zusammenarbeit in 2021. „Die protekt 2020 war inhaltlich hervorragend aufgestellt – umso bedauerlicher ist es, die Veranstaltung so kurz vorher absagen zu müssen. Als ideeller Träger der ersten Stunde werden wir in den kommenden Monaten unseren Teil dazu beitragen, dass das Konferenzprogramm im nächsten Jahr mindestens die hohe Qualität erreicht, die es in diesem Jahr besaß“, sagt Wilfried Joswig, Geschäftsführer des Verbands für Sicherheitstechnik e.V. – VfS.

„Der Bundesverband für den Schutz Kritischer Infrastrukturen (BSKI) hat die protekt in diesem Jahr erstmals als ideeller Träger unterstützt. Gemeinsam mit allen Beteiligten wurde ein spannendes und vielseitiges Programm auf die Beine gestellt, das in der Branche auf großen Zuspruch stieß. Die notwendige Absage der protekt 2020 ist bitter, aber wir freuen uns auf die Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit“, erklärt Holger Berens, Vorstandsvorsitzender des BSKI.

Die nächste Auflage der protekt findet vom 10. bis 11. November 2021 statt.

Über die protekt

Die protekt ist deutschlandweit die einzige Konferenz für den Schutz kritischer Infrastrukturen, die sich an alle KRITIS-Sektoren richtet und den physischen Schutz sowie die IT-Sicherheit gleichermaßen behandelt. Mit Vorträgen, Workshops und Best Practices thematisiert sie vielfältige Bedrohungsszenarien und Lösungsansätze rund um Krisenprävention und Krisenmanagement. Die protekt bietet KRITIS-Betreibern außerdem die Rahmenbedingungen, sich untereinander, mit der Sicherheitsindustrie, Vertretern des öffentlichen Sektors aus Bund, Ländern und Kommunen sowie aus Wissenschaft und Forschung zu vernetzen und Erfahrungen auszutauschen. Schirmherren sind Horst Seehofer, der Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, und Thomas Popp, Staatssekretär für Digitale Verwaltung und Verwaltungsmodernisierung, Mitglied der Sächsischen Staatsregierung und CIO des Freistaates Sachsen. Als ideelle Träger fungieren der Bundesverband Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft e.V. (ASW), der Verband für Sicherheitstechnik e.V. (VfS) und der Bundesverband für den Schutz kritischer Infrastrukturen e.V. (BSKI). Als Partner der Veranstaltung steht der Leipziger Messe die DATAKONTEXT GmbH zur Seite. Die protekt findet jährlich in der KONGRESSHALLE am Zoo Leipzig statt.


Ansprechpartner für die Presse

PR / Pressesprecher
Herr Felix Wisotzki
Telefon: +49 (0)3 41 / 678 65 34
Fax: +49 (0)3 41 / 678 16 65 34
E-Mail: f.wisotzki@leipziger-messe.de


Downloads


Links

Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2020. Alle Rechte vorbehalten