Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header

    News

    • Premiumpartner der protekt 2020: T-Systems und Deutsche Telekom

      (02.09.2020) Ausgewählte Premiumpartner und Aussteller bereichern das Angebot der protekt 2020. Die Unternehmen und Institutionen sind mit Informationsständen vertreten, an denen Sie sich über Produkte, Dienstleistungen und aktuelle KRITIS-Themen informieren und mit den Experten austauschen können. Mit dabei ist unter anderem T-Systems zusammen mit der Deutschen Telekom, die selbst zu den kritischen Infrastrukturen gehören. Einen Überblick über alle vertretenen Unternehmen liefert das Ausstellerverzeichnis, das ab sofort online ist.

      button arrow
    • Drohnen: Wie kann und darf man sich schützen?

      (02.09.2020) Drohnen können zum physischen Schutz des eigenen Unternehmens eingesetzt werden, stellen gleichzeitig aber auch potenzielle Bedrohungen dar, wenn sie von Angreifern genutzt werden. Doch wie kann und darf man sich vor Drohnen schützen? Eine schwierige Frage, da die Gesetzeslage noch keine umfassende Rechtssicherheit schafft. Henry J. Bauer, Fachanwalt für Verkehrsrecht, wird zur protekt 2020 Antworten auf diese und weitere Fragen liefern.

      button arrow
    • Einsatz von Glas bei der Gebäudesicherung

      (02.09.2020) Bei der Sicherung von Gebäuden wird Glas sehr oft nur stiefmütterlich in das Sicherungskonzept einbezogen – obwohl es bei der Erstellung eines solchen Konzepts eine erhebliche Rolle spielen sollte. In seinem Vortrag zeigt der ehemalige Kriminalhauptkommissar Gerald Lomp anhand vieler Praxisbeispiele auf, welche Mythen und Wahrheiten bei der Verwendung von Glas in der Sicherheitstechnik existieren.

      button arrow
    • Erkennung und Bekämpfung von Cyberangriffen

      (02.09.2020) Zur modernen Informationssicherheit gehört neben der präventiven Sicherheit auch die „Vorfallserkennung und -behandlung“, also ein Maßnahmenpaket zur Aufdeckung und Bekämpfung bereits angelaufener Cyber-Angriffe. Einige Branchenstandards schreiben die entsprechenden Prozesse und Techniken vor, vermeiden aber Begriffe wie „SIEM“ oder „SOC“. Wie kann ein funktionierendes Incident Management jenseits der gängigen Anbieterlösungen aussehen?

      button arrow
    • Datenschutz und Informationssicherheit im Einklang

      (02.09.2020) Informationssicherheit und Datenschutz verfolgen verschiedene, grundsätzlich deckungsgleiche Ziele: Verfügbarkeit, Authentizität, Vertraulichkeit und Integrität. Der Vortrag „DMS in kritischen Infrastrukturen“ wird aufzeigen, wie ein sinnvolles, ganzheitliches Datenschutzmanagementsystem mit IMS unter den Vorgaben des IT-Sicherheitsgesetzes und der EU-DSGVO rechtssicher und praktikabel geplant, implementiert und gelebt werden kann.

      button arrow
    • Corona-Pandemie: Professor Wieler vom Robert Koch-Institut mit Vortrag auf der protekt

      (12.08.2020) Der Bekanntheitsgrad von Professor Lothar H. Wieler ist seit März dieses Jahres rasant gestiegen. War der Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI) zuvor in erster Linie Personen aus dem Gesundheitswesen ein Begriff, kennt ihn durch die Pressekonferenzen zur Corona-Pandemielage inzwischen fast ganz Deutschland. Denn das Jahr 2020 zeigt, dass neue Krankheitserreger zu den größten Bedrohungen für die Gesellschaft und somit auch für kritische Infrastrukturen zählen. Zur protekt 2020 wird Prof. Dr. Wieler in einem Vortrag über die Arbeit des Robert Koch-Instituts in Zeiten der Pandemie und künftige Herausforderungen sprechen.

      button arrow
    • Premiumpartner auf der protekt 2020: Das Bundesamt für Verfassungsschutz und das Fraunhofer IOSB-AST

      (12.08.2020) Die protekt 2020 wird von verschiedenen Premiumpartnern unterstützt, die sich vor Ort mit ihrer Expertise im Bereich Schutz kritischer Infrastrukturen in die Konferenz einbringen. Mit dabei sind unter anderem das Bundesamt für Verfassungsschutz und das Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung mit dem Institutsteil Angewandte Systemtechnik (IOSB-AST). Beide Premiumpartner sind mit einem Stand vertreten und bereichern das Konferenzprogramm mit jeweils einem Vortrag. Interessierte Unternehmen haben noch die Möglichkeit, sich eines der verbleibenden limitierten Premiumpakete zu sichern.

      button arrow
    • Compliance-Management-Systeme für kritische Infrastrukturen

      (12.08.2020) Kritische Infrastrukturen sind komplexe Systeme, von denen zahlreiche Versorgungsfunktionen abhängen. Häufig sind Infrastrukturen zudem voneinander abhängig ¬¬– so ist bei einem Ausfall der Stromversorgung auch die Informations- und Telekommunikationstechnologie unmittelbar betroffen und umgekehrt. Deshalb ist ein proaktives Risikomanagement im Rahmen eines Compliance-Management-Systems (CMS) notwendig, um die Funktionsfähigkeit von Infrastrukturen zu erhalten. Prof. Dr. Stefan Siepelt von der Rheinischen Fachhochschule Köln geht in seinem Vortrag ausführlich auf dieses Thema ein.

      button arrow
    • Worst Case statt Best-Practice: Erfahrungen eines Prüfers mit kritischen Infrastrukturen

      (12.08.2020) In Unternehmen, die zu den kritischen Infrastrukturen zählen, gelten aufgrund ihrer Bedeutung besonders strenge Sicherheitsregeln und -vorschriften. Diese gelten insbesondere auch für technische Komponenten und Infrastruktur innerhalb der Unternehmen. Auf welche gravierenden Schwachstellen man als Prüfer zum Teil stößt, erzählt Daniel Jedecke, Senior Expert der HiSolutions AG, auf der protekt. Sein Vortrag ist eine unterhaltsame Reise durch interessante Mängel aus drei Jahren Prüfungen.

      button arrow
    • Ihre Gesundheit zählt: Hygienekonzept der protekt 2020

      (15.07.2020) Inzwischen ist von politischer Seite bestätigt, dass einer Durchführung der protekt 2020 nichts im Wege steht. Grundlage ist die Corona-Schutz-Verordnung der sächsischen Staatsregierung vom 3. Juni 2020, welche Messen und Kongresse mit geeigneten Hygienekonzepten ausdrücklich zulässt. Die von der Leipziger Messe als Veranstalter entwickelten Hygienekonzepte wurden vom zuständigen Gesundheitsamt der Stadt Leipzig geprüft und genehmigt.

      button arrow
    • Workshop „Wir haben eine Krise“: Wirksames Krisenmanagement in Theorie und Praxis

      (15.07.2020) Ein effektives Krisenmanagement gehört zu den wichtigsten Maßnahmen zum Schutz kritischer Infrastrukturen. Doch wie baut man ein solches Krisenmanagement auf und setzt es schließlich um? Zur protekt 2020 wird den Teilnehmern ein mehrstündiger Praxis-Workshop Schritt für Schritt aufzeigen, auf welche Elemente es ankommt. Gemeinsam erarbeiten die Teilnehmer ein betriebliches Krisenmanagement und simulieren einen Krisenstab. Die Organisatoren und Moderatoren des Workshops sind Stephan Grafen, Inhaber der Agentur Hauptsätze., und Dr. Clemens Gause, Geschäftsführer vom Verband für Sicherheitstechnik e.V. (VfS).

      button arrow
    • Umsetzung des C4i-Systems zum Schutz kritischer Infrastrukturen

      (15.07.2020) C4i steht für Command, Control, Communication, Computer and Intelligence – und gleichermaßen für das Zusammenspiel dieser fünf Funktionen in Überwachungssystemen. Dieses Prinzip, das seinen Ursprung im militärischen Bereich besitzt, ist auch für kritische Infrastrukturen interessant, da es ein Höchstmaß an Sicherheit verspricht. Barney Harberink, CEO der European Security Technology EST GmbH, wird in seinem Vortrag erläutern, wie sich ein C4i-System realisieren lässt.

      button arrow
    • Rechtskonforme KI: Konzeption und Prüfung

      (15.07.2020) Obwohl die verbreitete Verwendung Künstlicher Intelligenzen noch am Anfang steht, sind sie aus vielen Unternehmen und Aufgabenfeldern nicht mehr wegzudenken. Ob in der Produktion von Gütern, allgemeiner Prozessoptimierung und -analyse, der Informationstechnik oder der Gefahrenabwehr – auch in kritischen Infrastrukturen hält die KI Einzug. Auf der protekt 2020 erläutern Prof. Dr. Elmar Schuhmacher und Johannes Berens von der Reduceo GmbH, welche juristischen Fallstricke zu beachten sind und wie KI rechtskonform eingesetzt werden kann.

      button arrow
    • Das Rechenzentrum als kritische Infrastruktur

      (05.11.2019) Nach wie vor ist das Rechenzentrum für jede Institution eine kritische Einheit, von der jegliche geschäftliche Aktivität abhängt. Über die Jahre hinweg haben sich das Aussehen und die Ausstattung eines Rechenzentrums verändert. In seinem Vortrag erläutert Werner Metterhausen, Senior Berater bei Von Zur Mühlen’sche, wie ein passendes, normgerechtes und wirtschaftliches Rechenzentrum möglich ist.

      button arrow
    • Incident Response und Forensic Readiness: Im IT-Ernstfall gut vorbereitet sein und richtig handeln

      (05.11.2019) IT-Sicherheitsvorfälle sind nie hundertprozentig vermeidbar. Umso wichtiger ist es für KRITIS-Unternehmen, auf den Ernstfall gut vorbereitet zu sein und somit richtig handeln zu können. Martin Wundram, Vorstandsmitglied im Bundesverband für den Schutz Kritischer Infrastrukturen, widmet sich deshalb vertiefend den Themen Incident Response und Forensic Readiness.

      button arrow
    • Entwicklung der Regulierung von Cyber Security im europäischen Energiesektor

      (05.11.2019) Von der NIS-Direktive über das IT-Sicherheitsgesetz und den IT-Sicherheitskatalog für den Energiesektor bis hin zu Expertengruppen für Cyber Security im Energiebereich hat die Regulierung von Cybersicherheit für KRITIS-Unternehmen aus der Energieversorgung in den vergangenen Jahren immer konkretere Formen angenommen. Guido Gluschke, Geschäftsführer der VICCON GmbH, geht in seinem Vortrag auf die verschiedenen Entwicklungen ein.

      button arrow
    • Spionage: Schützen Sie die Kronjuwelen Ihres Unternehmens!

      (22.10.2019) Eine Cyber-Attacke oder ein physisches Eindringen in ein Unternehmen haben nicht zwangsläufig einen unmittelbar sichtbaren Schaden zur Folge. Doch die Folgen können umso verheerender sein, wenn die Firma über einen langen Zeitraum ausspioniert wird. Klaus Martin Hecht fasst in seinem Vortrag am 13.11.2019 zahlreiche Spionagefälle der letzten Jahrzehnte spannend, interessant und teils humorvoll zusammen. Dabei blickt er mit den Zuhörern hinter die Kulissen zu Vorfällen bei international agierenden Unternehmen.

      button arrow
    • Sleeping with the enemy: Fernwartung mit gutem Gewissen

      (22.10.2019) Schnelligkeit und Effizienz sind Begriffe, die nicht erst seit der Revolution der Industrie 4.0 große Bedeutung erlangt haben. Der Stillstand von Maschinenanlagen kann schnell ins Geld gehen und das Thema Wartung wird nicht nur wichtiger, sondern auch komplexer. Regelmäßige Fernwartung durch Experten hat sich hier als effektive Lösung etabliert. Doch aus Sicht der IT Security können derlei Maßnahmen schnell zum Albtraum werden.

      button arrow
    • Integrierte Sicherheit: Schnittstelle Mensch-Maschine

      (22.10.2019) Integrierte Sicherheit als ganzheitlicher Ansatz zum Schutz eines Unternehmens beschränkt sich nicht nur auf die eingesetzte Technik, sondern erstreckt sich auch auf organisatorische Abläufe und das Personal. Karl-Heinz Hollung, Gesellschafter und Geschäftsführer von HSC - Hollung Security Consult, erläutert in seinem Vortrag am 13.11.2019, worauf es bei der Realisierung eines integrierten Sicherheitskonzeptes ankommt.

      button arrow
    • Effiziente Umsetzung der Informationssicherheit und des Datenschutzes

      (22.10.2019) Fehlende Ressourcen, knappe Kassen und Zeitdruck sind nur drei Argumente für eine durchdachte und geplante Umsetzung der Informationssicherheit und des Datenschutzes. Krzysztof Paschke, Senior Consultant und Geschäftsführer der Allgeier CORE GmbH, stellt die Software DocSetMinder vor, mit der sich alle Sicherheits- und Datenschutzaspekte effizient realisieren lassen.

      button arrow
    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2020. Alle Rechte vorbehalten